Kategorien
Blog Events

Symposion: 30 Jahre nach Kriegsbeginn in Bosnien-Herzegowina. Was heißt es, auf die junge Generation zu setzen?

Am 25. Februar 2022 nehmen wir an einem Symposion teil, das von Dr. Heike Karge von der Südosteuropa-Gesellschaft Berlin organisiert wird. Es geht um die Frage nach der Hoffnung, die 30 Jahre nach dem Bosnienkrieg in die junge Generation gesetzt wird. WeiterlesenSymposion: 30 Jahre nach Kriegsbeginn in Bosnien-Herzegowina. Was heißt es, auf die junge Generation zu setzen?

Kategorien
Blog Jezik* Sažetci

Aldina Čemernica: Djetinjstvo u opkoljenom Sarajevu

Zamisli da te neko jednog dana probudi i kaže ti: ,,Probudi se, rat je!“ WeiterlesenAldina Čemernica: Djetinjstvo u opkoljenom Sarajevu

Kategorien
Blog Jezik* Sažetci

Sanija Kulenović: Strastvena ravnica

Sanija Kulenović apsolvirala je historiju umjetnosti završnim radom o umjetnosti kao forenzici rata u Bosni i Hercegovini. Kasnije je u svojim performansima, radionicama i predavanjima istraživala pitanja izbjeglištva, traume, kulturnog naslijeđa, identiteta i kulture sjećanja. Ona vjeruje u djelotvornost umjetnosti i njen potencijal da podrži procese izgradnje mira. Njeni radovi prikazani su između ostalog na Month of Performance Art u Berlinu i Musrara mix festivalu u Jeruzalemu.WeiterlesenSanija Kulenović: Strastvena ravnica

Kategorien
Blog Events

Hat Europa weggeschaut? Solidarität mit Bosnien-Herzegowina 1992-1995

Am 20. Januar 2022 wird in Berlin ein Panel zum Thema europäischer Solidaritätsarbeit während des Kriegs in Bosnien-Herzegowina 1992-1995 stattfinden. Sechs Projektpartner thematisieren im 30. Jahr des Kriegsausbruchs in BiH verschiedene Formen von Solidarität. Ausgehend von Nicolas Molls jüngster Publikation erinnern sich eine ehemalige Freiwillige und ein damaliger Student an Zeitgeist und konkrete Solidarität — jenseits deklarativer Slogans. Im Licht aktueller Herausforderungen wollen einige Beteiligte das Thema im Laufe des kommenden Jahres um weitere Perspektiven erweitern und vertiefen. WeiterlesenHat Europa weggeschaut? Solidarität mit Bosnien-Herzegowina 1992-1995

Kategorien
Blog Jezik* Sažetci

Lumnije Jusufi: Moja bosanska prijateljica. Esej o granicama sjećanja.

Sjećanju i znanju čovjeka se posvećuju mnoge oblasti nauke, a centralno pitanje pri tome je šta naše sjećanje u stvari predstavlja. Koliko znanja ili sjećanja je u stvari individualno a koliko kolektivno? Psihologija se pita koliko subjektivnog a koliko objektivnog znanja u nama ima? S književne tačke gledišta, a na tome se temelji prvi dio…WeiterlesenLumnije Jusufi: Moja bosanska prijateljica. Esej o granicama sjećanja.

Kategorien
Abstracts Blog

Aldina Čemernica: Kindheit im belagerten Sarajevo

Wach auf, es ist Krieg! Auf diesen folgenreichen Satz aus ihrer Kindheit blickt unsere Autorin Aldina Čemernica in ihrem Personal Essay zurück, von dem wir vorab eine Zusammenfassung veröffentlichen. WeiterlesenAldina Čemernica: Kindheit im belagerten Sarajevo

Kategorien
Blog

Neuer Sammelband: Transformationsideen für Jugoslawien in den 1990er Jahren

Für Jezik*-Leser:innen, die an historiographischen Arbeiten aus unterschiedlichen Perspektiven aus den post-jugoslawischen Republiken sind, empfehlen wir, die Seite Historiografija.ba im Auge zu behalten. Die Plattform veröffentlicht dieser Tage einen Sammelband mit Aufsätzen über Ideen zur Transformation Jugoslawiens in den 1990er Jahren.WeiterlesenNeuer Sammelband: Transformationsideen für Jugoslawien in den 1990er Jahren

Kategorien
Abstracts Blog

Lumnije Jusufi: Meine bosnische Freundin

Viele Wissenschaftsgebiete widmen sich dem Erinnerungs- und Wissensvermögen eines Menschen, wobei die zentrale Frage ist, was unser Gedächtnis ausmacht. Wieviel Wissen oder Erinnerung ist individuell und wieviel kollektiv? Oder wie die Psychologie fragt, wieviel subjektives und wieviel objektives Wissen steckt in uns? Literarisch – und daran lehnt sich der erste Teil des Titels meines geplanten…WeiterlesenLumnije Jusufi: Meine bosnische Freundin

Kategorien
Blog Musik

Sevdah und die Würdigung „schrankenlosen Sentiments“

Sevdah ist eine ganz außergewöhnliche, reiche südosteuropäische Kunstform. Nicht allein aufgrund der jüngsten internationalen Auszeichnungen Damir Imamovićs hat sich Sevdah eine ausführliche Würdigung verdient. Eine genauere Betrachtung der Sevdah kann auch einen Beitrag zu aktuellen Diskussionen über Kultur im Kontext identitärer Inanspruchnahme und identitätspolitischer Diskurse liefern — und hoffentlich gewinnbringend ergänzen.WeiterlesenSevdah und die Würdigung „schrankenlosen Sentiments“

Kategorien
Abstracts Blog

Sanija Kulenović: Das inbrünstige Flachland

Sanija Kulenovic studierte Kunstgeschichte und schrieb ihre Abschlussarbeit über die Kunst als Spurensicherung des Bosnien-Krieges. Später ging sie in ihren Performances, Workshops und Vorträgen  Fragen der Flucht, des Traumas, des kulturellen Erbes, der Identitäten und Erinnerungskulturen nach. Sie glaubt an eine wirksame Kunst und ihr Potential, friedensbildende Prozesse zu unterstützen. Ihre Werke wurden u. a. beim Month of Performance Art in Berlin und auf dem Musrara Mix Festival in Jerusalem gezeigt.WeiterlesenSanija Kulenović: Das inbrünstige Flachland