Die literarische Reise nach Bosnien…

… beginnt bei vielen von uns mit dem Fortgang nach Deutschland, Österreich oder an andere Orte. Diese Dynamik und Verbindung liegt der Idee zum Buch- & Blogprojekt Bosnien in Berlin zugrunde, die im Spätherbst 2020 nach einer öffentlichen Podiumsdiskussion geboren wurde. Zu mehr Hintergründen gelangen Sie über die folgende Übersicht. Bei Interesse sind Sie eingeladen, als Gastautor:in selbst einen Beitrag für unseren Blog einzureichen:

Idee, Zielgruppe & Anliegen

Das Buchprojekt öffnet sich für eine Mischung unterschiedlicher Genres und adressiert besonders (aber nicht ausschließlich) die bosnisch-herzegowinische und postjugoslawische Diaspora in Berlin und den deutschsprachigen Gebieten (…)

Schon wieder das Thema Krieg?

Die multiperspektivische Verarbeitung des Bosnienkrieges ist aus mehreren Gründen von anhaltender Aktualität und seine Thematisierung von gesamtgesellschaftlicher Relevanz (…)

Methoden

Der Personal Essay — ob autobiographisch, dialogisch, fotografisch, berichtend, etc. — ist das bevorzugte Genre, das große gestalterische Freiheit erlaubt (…)

Umsetzung

Das Buch soll voraussichtlich im Sommer 2022 im Peter-Lang-Verlag erscheinen. Bis dahin und hoffentlich darüber hinaus füllt sich der Blog mit kürzeren oder längeren Inhalten.

Blog

Diese Homepage soll nicht nur Redaktion und Autor*innen des Buchs Home sein, sondern auch Gästen, Friends, Interessierten, Studierenden, Forschenden und Künstler*innen. Die Blogposts können in die weite Welt der „Sozialen Netzwerke“ geteilt werden. Blogbeiträge können, müssen aber nicht Teil des Buches werden: sie bilden hoffentlich eine lebendige Online-Präsenz mit gemischten Inhalten zum Thema „Bosnien in Berlin“ (…)

Toolbox

Weil alle Gründungsmitglieder des Projekts einen akademischen Hintergrund haben und „Corona-erprobt“ sind in Digital Classroom und Science Blogging, will diese Seite auch Home sein für einen Werkzeugkasten (Toolbox) unterschiedlicher Sorten digitaler Ressourcen. Hier können aber auch besonders gelungene Seminararbeiten oder Abschlussarbeiten zugänglich gemacht werden. (…)

  • Symposion: 30 Jahre nach Kriegsbeginn in Bosnien-Herzegowina. Was heißt es, auf die junge Generation zu setzen?
    Am 25. Februar 2022 nehmen wir an einem Symposion teil, das von Dr. Heike Karge von der Südosteuropa-Gesellschaft Berlin organisiert wird. Es geht um die Frage nach der Hoffnung, die 30 Jahre nach dem Bosnienkrieg in die junge Generation gesetzt wird.
  • Aldina Čemernica: Djetinjstvo u opkoljenom Sarajevu
    Zamisli da te neko jednog dana probudi i kaže ti: ,,Probudi se, rat je!“
  • Sanija Kulenović: Strastvena ravnica
    Sanija Kulenović apsolvirala je historiju umjetnosti završnim radom o umjetnosti kao forenzici rata u Bosni i Hercegovini. Kasnije je u svojim performansima, radionicama i predavanjima istraživala pitanja izbjeglištva, traume, kulturnog naslijeđa, identiteta i kulture sjećanja. Ona vjeruje u djelotvornost umjetnosti i njen potencijal da podrži procese izgradnje mira. Njeni radovi prikazani su između ostalog na Month of Performance Art u Berlinu i Musrara mix festivalu u Jeruzalemu.
  • Hat Europa weggeschaut? Solidarität mit Bosnien-Herzegowina 1992-1995
    Am 20. Januar 2022 wird in Berlin ein Panel zum Thema europäischer Solidaritätsarbeit während des Kriegs in Bosnien-Herzegowina 1992-1995 stattfinden. Sechs Projektpartner thematisieren im 30. Jahr des Kriegsausbruchs in BiH verschiedene Formen von Solidarität. Ausgehend von Nicolas Molls jüngster Publikation erinnern sich eine ehemalige Freiwillige und ein damaliger Student an Zeitgeist und konkrete Solidarität — jenseits deklarativer Slogans. Im Licht aktueller Herausforderungen wollen einige Beteiligte das Thema im Laufe des kommenden Jahres um weitere Perspektiven erweitern und vertiefen.
  • Lumnije Jusufi: Moja bosanska prijateljica. Esej o granicama sjećanja.
    Sjećanju i znanju čovjeka se posvećuju mnoge oblasti nauke, a centralno pitanje pri tome je šta naše sjećanje u stvari predstavlja. Koliko znanja ili sjećanja je u stvari individualno a…
  • Aldina Čemernica: Kindheit im belagerten Sarajevo
    Wach auf, es ist Krieg! Auf diesen folgenreichen Satz aus ihrer Kindheit blickt unsere Autorin Aldina Čemernica in ihrem Personal Essay zurück, von dem wir vorab eine Zusammenfassung veröffentlichen.