Kategorien
Blog

Neuer Sammelband: Transformationsideen für Jugoslawien in den 1990er Jahren

Für Jezik*-Leser:innen, die an historiographischen Arbeiten aus unterschiedlichen Perspektiven aus den post-jugoslawischen Republiken sind, empfehlen wir, die Seite Historiografija.ba im Auge zu behalten. Die Plattform veröffentlicht dieser Tage einen Sammelband mit Aufsätzen über Ideen zur Transformation Jugoslawiens in den 1990er Jahren.

Für Jezik*-Leser:innen, die an historiographischen Arbeiten aus unterschiedlichen Perspektiven und an verschiedenen post-jugoslawischen Republiken sind, empfehlen wir die Seite Historiografija.ba im Auge zu behalten. Diese wird vom Sarajevoer Historiker Husnija Kamberović moderiert und ist eine der Online-Plattformen des Vereins für Moderne Geschichte Sarajevo (Udruženje za modernu historiju / UMHIS). (LINK)

Die Plattform veröffentlicht dieser Tage einen Sammelband mit Aufsätzen über „Ideen über die Transformation Jugoslawiens in den 1990er Jahren“, mit Beiträgen von Dubravka Stojanović, Božo Repe, Milivoj Bešlin, Husnija Kamberović, Vera Katz, Branimir Janković, Adnan Prekić und Petar Todorov. Die Autor:innen waren auch beteiligt am Projekt Histoire pour la liberté, über das wir auf unserem Blog kurz berichtet haben.

Das Projekt Histoire pour la liberté (mehr Information) fokussiert weniger das Trennende denn das Gemeinsame und Geteilte an der Geschichte des postjugoslawischen Raums. Dabei gingen die beteiligten Historiker:innen mittels historischem Fakten-Check hart ins Gericht mit dem Missbrauch von Geschichte, wodurch „die psychologische Möglichkeit des Krieges“ vorbereitet und öffentliche Meinungen mobilisiert wurden, wie es in der Deklaration Lasst uns die Geschichte verteidigen (Odbranimo istoriju / povijest / Mbroje Historinë) des Vorgängerprojekts Wer hat zuerst angefangen? (T/Ko je prvi počeo?) heißt.

Das Projekt Jugoslawien in den 1990er Jahren: Ideologien, Kontexte, historiographische Interpretationen wurde von der Heinrich Böll Stiftung finanziert. Die Positionen und Meinungen, die in dieser Publikation zum Ausdruck kommen, stellen ausschließlich Positionen und Meinungen, die in der Forschung der Autorinnen und Autoren gründen und repräsentieren nicht zwingend die Positionen der Heinrich Böll Stiftung.


Udruženje za modernu historiju ovih dana objavljuje zbornik radova „Ideje o transformaciji Jugoslavije 1990-ih godina“, u kojem pišu Dubravka Stojanović, Božo Repe, Milivoj Bešlin, Husnija Kamberović, Vera Katz, Branimir Janković, Adnan Prekić i Petar Todorov. Portal Historiografija.ba će objaviti dijelove ovog zbornika. Projekat „Jugoslavija 1990-ih godina: Ideologije, konteksti, historiografske interpretacije“ je finansirala Fondacija Heinrich Böll, ali stavovi i mišljenja iznesena u ovoj publikaciji predstavljaju isključivo stavove i mišljenja temeljena na istraživanjima autorica i autora te ne predstavljaju nužno stavove Fondacije Heinrich Böll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.